Aktuelles

Neu im Programm: Webinare zur Nagerhaltung

In Zusammenarbeit mit dem Tierwissenschaftlichen Institut der wunderbaren Conny Röhm biete ich ab sofort Webinare rund um die Haltung von Kleinnagern an. Es geht um Meerschweinchen, Kaninchen und Hamster.

Am 03. Juni gehts endlich los! Wir starten mit Meerschweinchen.

Seit rund 3000 Jahren leben Meerschweinchen bei uns Menschen. Heute gehören sie nicht zuletzt aufgrund ihres neugierigen Wesens und ihrer witzigen Lautsprache zu den beliebtesten Haustieren. Sie sind leicht zu halten und können sogar sehr alt werden, wenn einfache wichtige Grundregeln in Haltung und Fütterung befolgt werden.

Unser Meerschweinchenkurs versorgt Sie mit dem notwendigen Fachwissen für viel Spaß mit den kleinen Nagern. Oink!!

 

1.Abend

Rund ums Schwein

Anatomieinfos kurz und knapp. Verschiedene Meerschweinchenrassen.
Ich will auch ein Meerschweinchen! Anschaffung und Kauf. Schweinchen und Kinder.
Wer brommselt und chirpt denn da? Kommunikation nach Schweinchenart.

Ein Schwein=kein Schwein.

Alles zum Sozialverhalten. Gruppenzusammensetzung und Vergesellschaftung. Zusammenleben mit anderen Tieren.
Die große Kuschelfrage. Meerschweinchen und ihre Menschen.

 

 

2.Abend - wohnen, beschäftigen, füttern

Schöner wohnen und essen auch für Meeris
Gehege und Einrichtung- selbst ist der Mann / die Frau. Außenhaltung.
„Versaute" Spiele zur Beschäftigung.
Wir wollen Gurke!!! Sauleckere Fütterung.

 

3.Abend- Fit vom Scheitel bis zur Sohle

Die größten Irrtümer in der Meerschweinchenhaltung.
Schweinchenpflege und Gesunderhaltung.
Eins plus eins gleich fünf oder sechs? Vermeerung in der Schweinebande.
Schweine-TÜV zuhause und Tierarztbesuch. Krankheiten erkennen.
Meerschweinchen- ein Tier für Erwachsene?

 

Alle Infos zum Programm und Anmeldung unter

https://twi.academy/event/meerschweinchen-1/

Seminar "Kleine Ursache - große Wirkung" in Recklinghausen

Unsere Tiere verfügen in der Regel über große Selbstheilungskräfte. Ihr phänomenales Regulationssystem kann auch außergewöhnliche Einflüsse auf den Körper über lange Zeit ausgleichen. Zusatzstoffe in Futtermitteln, Umweltgifte, Stress, Medikamente können jedoch den Körper auf Dauer belasten. Wirken zu viele Stressoren auf das Tier ein, kann das sein biologisches System dauerhaft blockieren. Man sieht es leider nicht von außen, wo der Organismus gerade steht- er ist für uns Therapeuten eine Art Blackbox. Trotzdem kann ein kleiner, harmloser Auslöser das Gleichgewicht des Tieres aus den Fugen bringen. Wer kennt nicht die Patienten, die z.B. nach einer harmlosen Erkältung oder Ohrenentzündung ernsthaft erkranken und nie wieder richtig gesund geworden sind? Wir spannen in diesem außergewöhnlichen Kurs einen Bogen von den Grundlagen der Regulationsmedizin über „heimliche" Krankheitsverursacher bis hin zur therapeutischen Großbaustelle.

Viele Tipps und Tricks zur Therapie können sofort in der Praxis umgesetzt werden.

 

Unsere Themen:

Der Pischingerraum als zentrales Regulationsorgan des Körpers.
Das erkrankte, "verschlackte" System und seine Therapie.
Sauer macht lustig? Übersäuerung bei Tieren und die weitreichenden Folgen für ihre Gesundheit.
Dyspnoe als Störfaktor der Säure-Basen-Regulation.
Chronischer Schmerz bei Tieren, ein sich selbst erhaltender Circulus vitiosus.
Dauergabe von Medikamenten und ihre Folgen.
A small leak will sink a great ship – die Halswirbelsäule als heimlicher Krankheitsgenerator.
Können Mitochondrien erkranken?
Silagefütterung von Pferden- eine angefütterte Großbaustelle.

Dieses spannende Seminar findet am 26. und 27.09.2020  im Tierheim Recklinghausen statt.

Mehr Infos und Anmeldung bald unter https://www.dgt-ev.de/seminare/

 

Verlegt: 27.-29.03.2020 Fachtagung Miasmatik in der Tierhomöopathie in Wolfsburg

Achtung, aus aktuellem Anlass verschoben auf Herbst 2020.

Ein besonderer Leckerbissen für Tierhomöopathen wird im März in Wolfsburg an der Clemens-von-Bönninghausen-Akademie geboten: die 3. Fachtagung über miasmatische Tierhomöopathie. Auch ich bin mit dabei und spreche über die Sykose.

Seit Hahnemanns Zeiten kennen wir den Begriff Miasma (griech. Befleckung). Die Erfahrung zeigt, dass eine Arznei, allein anhand der Symptome verschrieben, auf Dauer oft nicht ausreicht. So ist die miasmatische Homöopathie in der einzigartigen Lage, die Wurzel einer Krankheit zu erreichen und eignet sich daher besonders für die Behandlung chronischer Erkrankungen. Dazu wird auch auf Basis der Krankenvorgeschichte und der Zeichen am Patienten verschrieben.  

Heute kennen wir in der Homöopathie verschiedene Strömungen und Vorgehensweisen. Wie wichtig ist heute die miasmatische Behandlung und ist sie überhaupt zeitgemäß? Wie äußert sich  die Sykose bei unseren Tieren? Ist der Weg, wie sie dorthin gelangt ist, nachvollziehbar?  Wie sehen sykotische Zeichen am Körper aus? Viele viele Fragen, auf die es ebenso viele Antworten gibt. Spannende Fälle aus dem Bereich der Sykose zeigen die Aktualität miasmatischen Denkens auf. 

Die bekannten Kolleginnen Sybille Maurer und Barbara Wiehn sind ebenfalls mit dabei.

Alles weitere zum Programm unter

https://www.cvb-akademie.de/index.php/cvb-fortbildungen-wolfsburg-aalen-stuttgart/fachfortbildungen/fachtagung-miasmatik-in-der-tierhomoeopathie

14.11.2020 Pforzheim: Akute Entzündungen in der Sanum-Therapie

Im Winter geht es wieder nach Pforzheim. Ich freue mich Lachend.

Hier unser Thema

Kurze Einführung in die SANUM-Therapie für TÄ und THPs und Behandlung akuter Entzündungen – am Beispiel der Otitis externa und der Borreliose

 

Die SANUM-Therapie ist eine besondere, naturheilkundliche Behandlungsmethode, welche auch in der Tierheilkunde ein breites Anwendungsspektrum bei akuten und chronischen Erkrankungen bietet. 

Im Kurs werden nach einer kurzen Wiederholung der Grundlagen der SANUM Therapie die spezifischen Veterinärarzneimittel und ihre Einsatzmöglichkeiten vorgestellt.

Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Behandlung von Infektionen und Entzündungen, an denen z.B. auch zellwandfreie Bakterienformen beteiligt sein können.

Wir spannen einen Bogen über die Behandlung häufiger „alltäglicher“ Erkrankungen  wie z.B. der der akuten Otitis externa und der akuten Borreliose des Hundes, um dann Therapiekonzepte für den chronischen Verlauf dieser Erkrankungen zu erläutern.

Dabei runden interessante Fallbeispiele aus der Praxis den Kurs ab, damit jeder Teilnehmer das Gelernte gleich in seiner Praxis umsetzen kann. 

 

Der Veranstaltungort wird rechtzeitig bekannt gegeben. Weitere Infos und Anmeldung bei Nicole Kohtz info (at) tierheilpraxis-kohtz.de